Die politische KW 13/2019

*** Das britische Unterhaus stimmt über mehrere Brexit-Szenarien ab, von denen es mittlerweile mehr als Parteien auf dem europäischen Kontinent gibt. Letzter Vorschlag: Wir bekommen die Queen und Prinz William, die Briten bekommen Alexander Gauland und Alice Weidel.

*** Von Venezuela und dem Elend der Menschen redet kein Mensch mehr.

*** Donald Trump ist rehabilitiert. Das wundert nicht, hatte er doch sein Ehrenwort gegeben. Ich wiederhole: Sein Ehrenwort. Zur Feier des Tages kam Wolfang Schäuble mit schwarzem Aktenkoffer vorbei.

*** Die Grünen haben ihr neues Grundsatzprogramm vorgestellt. Übersetzung: “Wir sind nicht links. wir sind nicht rechts, wir sind vorne.” Das kennt man gar nicht von anderen Kleinparteien und verspricht sicherlich sehr viel Erfolg.

*** Sollte “Die PARTEI” die Regierungsübernahme gelingen, werde ich mich dafür einsetzen, dem Sultan von Brunei den Krieg zu erklären. Nachdem der Krieg gewonnen ist, werden wie ihn selbstverständlich nicht hängen, sondern lebenslang in der Olivia-Jones-Bar auftreten lassen. Oder im Darkroom am Glory Hole. Vielleicht auch Beides.

*** Greta Thunberg wurde für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Und womit? Mit Recht. Und Jacinda Ardern. Sowieso. Ihr seid großartig.

*** Sigmar Gabriel hat sich auf Weltreise begeben. Seine erste Station: Nordkorea. Morgen wird er in Brunei erwartet. Außerdem geplant: Er will sich mit dem demokratisch gewählten Präsidenten des Islamischen Staates treffen.

*** Die Junge Union hat einen neuen Vorsitzenden, der gleich die Gleichschaltung innerhalb der CDU anprangert. Da muss man ihm zustimmen. Immer die gleiche Leier. Immer der gleiche Rechtskonservatismus. Immer ist die Mama an Allem schuld. Der Herr ist übrigens 31 Jahre alt. Und Vorsitzender einer Jugendorganisation. Es ist nicht überliefert, ob das ernst gemeint ist. Oder einfach nur Humor.

*** CDU-Fraktionschef Ralph Brinhaus ist der Meinung, Deutschland hätte noch nicht genug zu den Kriegen dieser Welt beigetragen und fordert, mehr Verlässlichkeit in der deutschen Rüstungspolitik. Bin ich voll für. Kontinuität? Wenn man daran denkt, wie die beiden Weltkriege ausgegangen sind.

*** Der Bürgermeister von Le Havre ist wegen Nacktfotos zurückgetreten. Verstehe ich nicht. Jede Frau, die ein Penisfoto bekommt, lädt doch den Absender ein und stellt ihn erstmal der Familie vor. “Und schau mal Mama, das ist unser erstes Foto.” “Sein Penis. Halb erigiert. Wie süß.”

Avatar

Autor: Christian Sickendieck

Hallo, mein Name ist Christian Sickendieck und hier wird über Gott und die Welt gebloggt. 2006 habe ich mit einem guten Freund zusammen F!XMBR gründet; F!XMBR war seinerzeits eines der meistgelesenen und -verlinkten Weblogs im deutsprachigen Internet. Nun also hier.

Nebenan: Twitter | Facebook

Kommentare sind geschlossen.